Auslandsgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V.: Home




Kontakt

Auslandsgesellschaft NRW e.V.
Steinstraße 48
D-44147 Dortmund
Postfach 10 33 34
D-44033 Dortmund

Zuzana Kouřilová
Tel.: +49 (0)231 83800 - 54
Fax: +49 (0)231 83800 - 56
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailkourilova(at)agnrw.de




Aktuelles

Montag, 05. September 2016 20:30

Filme in Originalfassung mit Untertiteln (Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch)

 

Nächste Termine und Orte (Auslandsgesellschaft NRW e.V., Schauburg, Dortmunder U)


Dienstag, 30. August 2016 19:00

Internationale und Europäische Politik im September

Frankreich (2.9.) - Spanien (3.9.) - Polen (6.9.) - USA (7.9.) - Israel (13.9.) - Ghana (17.9.) -...


Donnerstag, 28. Juli 2016 00:00

Studienreise führte in das Baltikum als ehemaliges Zentrum jüdischer Kultur

 

„Nur was ich im Gedächtnis behalte, ist Vergangenheit“ - Ein Bericht von Holm Schüler,...




Literatur, Musik, Theater

RSS-Feed für Literatur, Musik, Theater
FrankreichLiteratur, Musik, Theater
Mi 28.09.2016, 20:00 Uhr
Preis: 16,00 Euro, ermäßigter Preis: 14,00 Euro
Ort: transfer. bücher und medien., An der schlanken Mathilde 3, 44263 Dortmund
Begegnung mit der französischen Krimiautorin Dominique Manotti
(In Französisch und Deutsch)



Dominique Manotti ist eine der „ganz Großen“ des französischen Kriminalromans und geht nur noch wenig und ausgesucht auf Lesereise. Sie wird einige Passagen aus ihrem neuesten Roman „Schwarzes Gold“ im Original lesen, ihre Übersetzerin Dr. Iris Konopik wird aus der deutschen Ausgabe lesen und den Hauptteil der Veranstaltung wird ein Gespräch mit der Autorin ausmachen.



Vorverkauf: Buchhandlung transfer, Tel.: 0231 28 65 83 90, www.transfer-dortmund.de

Der ermäßigte Preis gilt für Studenten, Schwerbehinderte und Mitglieder der Auslandsgesellschaft NRW gegen Vorlage des Mitgliedsausweises.
[mehr...]

Dominique Manotti, 1942 geboren, kam erst mit fünfzig Jahren zum Schreiben und veröffentlichte seither acht Romane. Ihre Bezugspunkte sind der amerikanische Schriftsteller James Ellroy, die neuzeitliche Wirtschaftsgeschichte und die 68er-Bewegung. Diese ungewöhnliche Kombination begründet Manottis dichten, unpathetischen Stil. Die Historikerin lehrte an verschiedenen Pariser Universitäten Wirtschaftsgeschichte der Neuzeit, war als Gewerkschafterin in der CFDT aktiv und leitete als Generalsekretärin deren Pariser Sektion. Ihr Werk wurde mit zahlreichen Literaturpreisen geehrt, u.a. dem Duncan Lawrie Dagger, dem Deutschen Krimipreis International, dem Prix Mystère de la Critique und der Trophée 813.



Die Autorin wird einige Passagen aus ihrem neuesten Roman „Schwarzes Gold“ im Original lesen, ihre Übersetzerin Dr. Iris Konopik wird aus der deutschen Ausgabe lesen und den Hauptteil der Veranstaltung wird ein Gespräch mit der Autorin ausmachen.



Dominique Manotti ist eine der „ganz Großen“ des französischen Kriminalromans und geht nur noch wenig und ausgesucht auf Lesereise, umso mehr freuen wir uns, dass sie nach Dortmund kommen wird.



Vorverkauf: Buchhandlung transfer, Tel.: 0231 28 65 83 90, www.transfer-dortmund.de

Der ermäßigte Preis gilt für Studenten, Schwerbehinderte und Mitglieder der Auslandsgesellschaft NRW gegen Vorlage des Mitgliedsausweises.
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Deutsch-Französische Gesellschaft
undefined transfer. bücher und medien.
undefined Interview, Video-Statement der Deutsch-Französischen Gesellschaft

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

IsraelLiteratur, Musik, Theater
Do 29.09.2016, 19:00 Uhr
Preis: Eintritt frei
Ort: Bonifatius-Buchhandlung, Propsteihof 6, 44137 Dortmund
Die erstaunliche Geschichte meiner Großmutter

Lesung: Achim Amme (Hamburg) und Raymond Wolff (Berlin)

Bild: Rosa Frank
Bild: Rosa Frank
Der argentinische Autor Ariel Magnus will seine jüdische Großmutter näher kennenlernen und beginnt, ihr Fragen zu ihrer Vergangenheit zu stellen.

Entstanden ist ein überaus humorvolles und unkonventionelles Porträt einer Holocaust-Überlebenden, die über 50 Jahre in Brasilien gelebt hat und die in ihrer Authentizität mit allen Klischees bricht. Das Buch zeigt, wie vielschichtig das Leben ist, auch in den dunkelsten Zeiten.


[mehr...]

Der argentinische Autor Ariel Magnus will seine jüdische Großmutter näher kennenlernen und beginnt, ihr Fragen zu ihrer Vergangenheit zu stellen.

Entstanden ist ein überaus humorvolles und unkonventionelles Porträt einer Holocaust-Überlebenden, die über 50 Jahre in Brasilien gelebt hat und die in ihrer Authentizität mit allen Klischees bricht. Das Buch zeigt, wie vielschichtig das Leben ist, auch in den dunkelsten Zeiten.

Ariel Magnus und seine temperamentvolle Großmutter reisen dabei zwischen Deutschland, Brasilien und Argentinien hin und her, sie streiten, provozieren, überraschen, und so entfaltet sich vor dem Leser ein Kaleidoskop von unpathetischer Menschlichkeit, familiärer Wärme und pragmatischen Lebensentscheidungen.

Der selbst im Buch eine wichtige Rolle spielende, clowneske Gelehrte Ray (Raymond Wolff) aus Berlin sowie der Schauspieler und Ringelnatzpreisträger Achim Amme präsentieren Ariel Magnus’ tragik-komisches Werk „Zwei lange Unterhosen der Marke Hering“ mit verteilten Rollen.

Wie der in Südamerika hoch dekorierte Autor schreibt: „Meine Oma ... würde die Rolle einer Überlebenden in einem Film über den Holocaust nicht sehr zufriedenstellend ausfüllen. Es sei denn, der Regisseur hieße Woody Allen.“




[weniger...]

Veranstalter:
undefined Länderkreis Israel
undefined Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Dortmund e.V.
undefined VHS Dortmund
undefined Bonifatius-Buchhandlung
undefined Interview, Video-Statement des Länderkreises Israel

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

LänderübergreifendLiteratur, Musik, Theater
Fr 30.09.2016, 19:00 Uhr
Eintritt frei
Ort: Wichern - Kultur für Stadtteil, Diakonie, Stollenstraße 36, 44145 Dortmund
fremd muslim niemand sein - Ein Krimi über Kolonialismus, Islam und europäische Arroganz
Veranstaltung zum Flüchtlingstag im Rahmen der interkulturellen Woche 2016

Theaterstück: Johanna Kollet und Jörg Schulze-Neuhoff; Regie/Autor: Heiko Ostendorf

„fremd muslim niemand sein“ ist ein spannender Krimi, in dem sich der Islam von einer für europäische Augen „neuen“ Seite zeigt, quasi seine freiheitlichen Wurzeln und seinen Sinn für Gleichberechtigung und Menschenrechte offenbart. Gleichzeitig entblößt das Stück die westliche Version von Zivilisation und Demokratie als Masken, hinter denen sich Ausbeutung und Arroganz verbergen.
Ein Theaterstück, das einen roten Faden vom Kolonialismus des 19. Jahrhunderts bis ins Heute zieht und dabei die westliche Sicht auf Muslime und islamische Länder als arrogante Vorurteile entlarvt.
[mehr...]

Ein Jugendlicher ist verschwunden und zwei Polizisten begeben sich auf die Suche nach ihm. Doch was hat es mit Jamal auf sich? Denn seine Name Jamal al-Din al-Afghani ist erfunden. Und dann erfahren die Polizisten auch noch, dass sich Jamal gut mit dem Koran auskennt, Suren zitieren kann und gerne über den Islam spricht. Ist Jamal also ein Terrorist?
Allerdings muss sich der Kommissar bald eingestehen, dass Jamal nicht in die üblichen Schubladen passt. Die Salafisten sind offensichtlich schlecht auf ihn zu sprechen und außerdem hat sich Jamal ausführlich mit der Kolonialgeschichte Asiens beschäftigt. Dadurch gerät der Kommissar immer tiefer in die Hintergründe der europäischen Intoleranz gegenüber dem Islam hinein...
„fremd muslim niemand sein“ ist ein spannender Krimi, in dem sich der Islam von einer für europäische Augen „neuen“ Seite zeigt, quasi seine freiheitlichen Wurzeln und seinen Sinn für Gleichberechtigung und Menschenrechte offenbart. Gleichzeitig entblößt das Stück die westliche Version von Zivilisation und Demokratie als Masken, hinter denen sich Ausbeutung und Arroganz verbergen.
Bald wird klar, dass das westliche Bild vom Islam und von Muslimen lediglich eine Konstruktion ist, um den eigenen - sprich: europäischen - Way of Life zu rechtfertigen, dass Aufklärung lediglich bedeutet, andere Länder mit militärischer und wirtschaftlicher Macht unter westliche Kontrolle zu bringen. Und was bedeutet das für Muslime in Europa?
Ein Theaterstück, das einen roten Faden vom Kolonialismus des 19. Jahrhunderts bis ins Heute zieht und dabei die westliche Sicht auf Muslime und islamische Länder als arrogante Vorurteile entlarvt.

Nähere Infos zum Stück: www.theater-odos.de
Weitere Infos zur interkulturellen Woche 2016: www.interkulturellewoche.de
[weniger...]

Veranstalter:
Dortmunder Arbeitskreis Flüchtlinge
In Kooperation mit: Arbeit - Potentiale - Perspektiven für Flüchtlinge
Auslandsgesellschaft NRW, BODO, DGB Region Dortmund-Hellweg,
IMAG, MIA-DO Kommunales Integrationszentrum, Planerladen


Anmeldung Anmeldung

[TOP]

OsteuropaLiteratur, Musik, Theater
Di 04.10.2016, 18:30 Uhr
Preis: 5,00 Euro, frei für Mitglieder und Sprachkursteilnehmer
Ort: Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund
Literarisch-musikalischer Abend zum 100. Geburtstag von Michail Bulgakow

Lesung in russischer Sprache mit Musik: Marina Kalmykova und Igor Chochlovkin

Die Schauspielerin, Interpretin und Komponistin Marina Kalmykova und der Schauspieler Igor Chochlovkin stellen ein interessantes Programm zu den Werken von Michail Bulgakow vor, die auch in unserer Zeit mit ihrem Geist und ihrer Aktualität Leser fesseln.


[mehr...]

Die Schauspielerin, Interpretin und Komponistin Marina Kalmykova und der Schauspieler Igor Chochlovkin stellen ein interessantes Programm zu den Werken von Michail Bulgakow vor, die auch in unserer Zeit mit ihrem Geist und ihrer Aktualität Leser fesseln.


[weniger...]

Veranstalter:
undefined Länderkreis Osteuropa



undefined Interview, Video-Statement des Länderkreises Osteuropa

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

JapanLiteratur, Musik, Theater
Do 06.10.2016, 18:00 Uhr
Preis: Eintritt frei
Ort: Edith-Stein-Schule, Trommsdorffstr. 26, 99084 Erfurt
Herbst-Lese-Fest

Lesung mit Musik: Rima Ideguchi und Fabian Liedtke

Vortrag von Yoko Schlütermann über die aktuelle Lage in Fukushima, Vorstellung des Projekts „Hilfe für Japan 2011“ für Fukushima-Kinder

Um Spenden für das Hilfsprojekt für Fukushima-Kinder wird gebeten.
[mehr...]

Lesung aus dem Buch von Shigemi Ideguchi „Singvögel und Raben waren auch nicht mehr da“ , Bericht aus dem Zentrum der Atombombenexplosion

Vortrag von Yoko Schlütermann über die aktuelle Lage in Fukushima, Vorstellung des Projekts „Hilfe für Japan 2011“ für Fukushima-Kinder

Um Spenden für das Hilfsprojekt für Fukushima-Kinder wird gebeten.


[weniger...]

Veranstalter:
undefined Edith-Stein-Schule
undefined Deutsch-Japanische Gesellschaft
undefined Hilfe für Japan

undefined Interview, Video-Statement der Deutsch-Japanischen Gesellschaft

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

JapanLiteratur, Musik, Theater
So 09.10.2016, 19:00 Uhr
Preis: Eintritt frei
Ort: Stadthalle Unna, Parkstraße 14, 59425 Unna
Benefizkonzert für Fukushima-Kinder

Logo Hilfe für Japan
Logo Hilfe für Japan
Mit der Big Band des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Unna, dem Chor Jazzence, der Jazzkombo „Jazz Periment“, der Sängerin Sachiko Bömer-Oshiumi und Kazuyuki Ogimoto (Keyboard).

Um Spenden für das Hilfsprojekt für Fukushima-Kinder wird gebeten.
[mehr...]

Die Big Band des Geschwister-Scholl-Gymnasiums aus Unna unter der Leitung von Wolfgang Schubert spielt Jazz-Swing-Rock-Latin-Standards. Der Chor Jazzence aus Dortmund singt unter Leitung von Rüdiger Albers Pop und Jazz a cappella. Jazz Periment aus Fröndenberg mit Timon Großerhode (Tenorsaxophon), Anselm Wegener (Klavier), Rainer Wilkes (bass), Martin Schubert (Schlagzeug) spielen vor allem Jazz-Standards in der Tradition des akustischen Modern Jazz. Sachiko Bömer-Oshiumi, Sängerin und Gesangslehrerin, singt japanische Lieder, die Keyboard-Begleitung übernimmt Kazuyuki Ogimoto, Dozent an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf.

Um Spenden für das Hilfsprojekt für Fukushima-Kinder wird gebeten.
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Big Band des Geschwister Scholl-Gymnasiums Unna unter der Leitung von
undefined Deutsch-Japanische Gesellschaft
undefined Hilfe für Japan

undefined Interview, Video-Statement der Deutsch-Japanischen Gesellschaft

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

GroßbritannienLiteratur, Musik, Theater
Sa 15.10.2016, 19:00 Uhr
Preis: 45,5 (inkl. 3-Gänge-Menü)
Ort: Marples in der alten Mühle, Roßbachstr. 34, 44369 Dortmund
Blut ist dicker als Wasser. Menü und Mord nach Edgar Wallace

Krimi-Dinner: Sabine Paas und Martin Bross

„Blut ist dicker als Wasser“ ist ein kurzweiliger Abend, der Krimiklischees auf die Schippe nimmt und doch großen Respekt zeigt vor den Meistern der mörderischen Unterhaltung.



Veranstaltungsort und Vorverkauf: Marples in der alten Mühle, Roßbachstr. 34, 44369 Dortmund Tel. 0231 70 02 00 71
[mehr...]

Davor zittert jeder Veranstalter: Das Restaurant ist voll besetzt, das Publikum wartet, aber die Schauspieler sind nicht da. Sie stehen im Stau, nur zwei Techniker mit ein paar Requisiten waren schon vorgefahren. Sie versuchen, den Abend zu retten, und spielen furchtlos alle Rollen. Dabei kommt es natürlich zu einigen komödiantischen Verwicklungen.

Die Handlung des Stücks könnte Fans britischer Kriminalliteratur im Stile von Edgar Wallace oder Agatha Christie bekannt vorkommen. In einem alten, abgeschiedenen Schloss wird das Testament eines reichen Lords eröffnet. Die geldgierige Verwandtschaft erwartet eine Überraschung: Sie muss erst einmal eine gewisse Zeit zusammen verbringen, bevor es ans Erben geht. Schon bald kommt es zu mysteriösen Todesfällen. Da gibt es einen Anwalt, der in Abwesenheit von Scotland Yard für Recht und Ordnung sorgt, eine snobistische Lady, ihren abgedrehten Musikersohn, einen wahnsinnig wirkenden unehelichen Sohn des Lords, der auf den seltsamen Namen Kinski hört, einen skurrilen Butler und viele andere Personen. Durch das energiegeladene Spiel und die ständigen Rollenwechsel bekommt der Krimi viel parodistischen Humor. Das Publikum darf am Ende mitraten, wer der gewissenlose Mörder ist.

„Blut ist dicker als Wasser“ ist ein kurzweiliger Abend, der Krimiklischees auf die Schippe nimmt und doch großen Respekt zeigt vor den Meistern der mörderischen Unterhaltung.

„Die Zuschauer erlebten eine unglaublich witzige Vorführung. Die schauspielerische Leistung war tatsächlich außergewöhnlich: ein Verwirrspiel um die Handlung der Wallace-Geschichte ‚Das indische Halstuch“ (Westfälische Rundschau).

„Mit seiner speziellen Machart war das Krimi-Dinner erfreulich anders als andere Mord-Mahlzeiten. Ein Schauspiel aller erster Güte. Das Zwei-Personen-Stück nimmt das ansonsten blutrünstige Morden heiter aufs Korn, persifliert es galant und bleibt dabei stets spannend“ (Ruhrnachrichten)



Veranstaltungsort und Vorverkauf: Marples in der alten Mühle, Roßbachstr. 34, 44369 Dortmund Tel. 0231 70 02 00 71
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Deutsch-Britische Gesellschaft
undefined Melange e. V.




Anmeldung Anmeldung

[TOP]

GroßbritannienLiteratur, Musik, Theater
Do 20.10.2016, 19:00 Uhr
Preis: 12,00 Euro
Ort: Café Orchidee, Mergelteichstraße 40, 44225 Dortmund
Verschwunden im Orient-Express. Kriszti sucht Christie
Krimi-Kabarett mit Kriszti Kiss

„Verschwunden im Orient-Express“ ist ein witziger und spannender Abend über eine der bedeutendsten Krimiautorinnen des 20. Jahrhunderts. Ironisch, gefühlvoll, englisch. Also blutig mit knuspriger Kruste.



Veranstaltungsort und Vorverkauf: Café Orchidee, Mergelteichstr. 40a, 44225 Dortmund, Tel.: 0231 189 61 49
[mehr...]

Bis heute ist es ein Rätsel: Im Dezember 1926 verschwand Agatha Christie elf Tage lang. Tausende suchten nach ihr, schließlich tauchte sie putzmunter in einem Hotel wieder auf. Was geschehen ist, hat die berühmte Krimiautorin nie erzählt. In ihrer Jugend wollte sie gern Opernsängerin werden, hatte aber eine zu leise Stimme. Sie arbeitete im Ersten Weltkrieg in einer Apotheke und lernte eine Menge über verschiedene Gifte. Opulentes Essen begeisterte sie schon seit ihrer Jugend. Und sie tanzte gerne Walzer. 1926 hatte Agatha Christie eine Menge Stress. Ihre Mutter war vor wenigen Monaten gestorben, und ihr Mann Archibald ging fremd. Außerdem befand sie sich mitten in einer Schaffenskrise. Kriszti sucht Christie – und findet eine Menge überraschender Geschichten. Vielleicht – so die Idee des Krimi-Kabaretts – hat sich die Schriftstellerin ja in den elf Tagen Auszeit neu erfunden. Weil sie endlich mal Zeit für sich hatte.

Kriszti Kiss erzählt vom Leben der Autorin und wechselt dabei die Rollen. Sie verwandelt sich in das Kindermädchen, das der kleinen Agatha Lesen und Schreiben beibringt. Auch die berühmten Ermittler aus den Romanen entwickeln Theorien, was mit ihrer Schöpferin geschehen ist. Natürlich kommen auch klassische Krimifans auf ihre Kosten. Der Roman „Mord im Orient-Express“ wird bei Kriszti Kiss zu einem fulminanten Feuerwerk, in dem sie alle Figuren im fliegenden Wechsel verkörpert.

„Verschwunden im Orient-Express“ ist ein witziger und spannender Abend über eine der bedeutendsten Krimiautorinnen des 20. Jahrhunderts. Ironisch, gefühlvoll, englisch. Also blutig mit knuspriger Kruste.

Kriszti Kiss erhielt ihr Schauspiel-Diplom an der renommierten Staatlichen Hochschule für Schauspielkünste in Budapest, ihrer Heimatstadt. Sie lebt seit mehr als zwanzig Jahren in Dortmund und arbeitet seither als Schauspielerin an vielen namhaften Bühnen, in freien Produktionen sowie als Kabarettistin und Chansonsängerin.



Veranstaltungsort und Vorverkauf: Café Orchidee, Mergelteichstr. 40a, 44225 Dortmund, Tel.: 0231 189 61 49
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Deutsch-Britische Gesellschaft
undefined Melange e. V.




Anmeldung Anmeldung

[TOP]

IsraelLiteratur, Musik, Theater
Mi 26.10.2016, 19:00 Uhr
Preis: Eintritt frei
Ort: Stadtarchiv Dortmund, Märkische Straße 14, 44122 Dortmund
Willkommen im gelobten Land? Deutschstämmige Juden in Israel

Lesung: Jörg Armbruster, Fernsehjournalist

Buchtitel
Buchtitel
Zehntausende deutsche Juden emigrierten nach Palästina – vor, während oder nach der NS-Zeit. Doch die große Hoffnung, hier einen sicheren Zufluchtsort zu finden und willkommen zu sein, erfüllte sich für viele nicht. Der vielfach ausgezeichnete Fernsehjournalist Jörg Armbruster hat sich auf ihre Spuren begeben und die letzten Überlebenden getroffen.
[mehr...]

Zehntausende deutsche Juden emigrierten nach Palästina – vor, während oder nach der NS-Zeit. Doch die große Hoffnung, hier einen sicheren Zufluchtsort zu finden und willkommen zu sein, erfüllte sich für viele nicht. Der vielfach ausgezeichnete Fernsehjournalist Jörg Armbruster hat sich auf ihre Spuren begeben und die letzten Überlebenden getroffen.

Das Verlassen Deutschlands war für jüdische Emigranten, Zionisten und Überlebende der Shoah mit harten Einschnitten oder traumatischen Erfahrungen verbunden. Sie mussten alles hinter sich lassen: ihr Umfeld, ihre Kultur, ihre Sprache, ja ihre gesamte Lebensgrundlage. Doch die „Jeckes“, wie man die deutschen Juden abfällig nannte, wurden als Fremde beäugt. Und viele blieben es lange – obwohl sie endlich nicht mehr zu einer Minderheit gehören wollten. Oft schlossen sie sich daher auch in der neuen Umgebung zusammen, wie etwa im „Kibbuz Buchenwald“.



Der Fernsehjournalist Jörg Armbruster war viele Jahre Auslandskorrespondent der ARD für den Nahen und Mittleren Osten und Moderator des ARD-Weltspiegels. In zahlreichen Dokumentarfilmen sowie in seinen Büchern „Der arabische Frühling“ und „Brennpunkt Nahost. Die Zerstörung Syriens und das Versagen des Westens“ hat er sich mit den Konflikten und Wandlungsprozessen in der arabischen Welt auseinandergesetzt. Er erhielt u.a. 2015 den Bayerischen Fernsehpreis für sein Lebenswerk.


[weniger...]

Veranstalter:
undefined Stadtarchiv Dortmund
undefined Länderkreis Israel
undefined Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Dortmund e.V.
undefined VHS Dortmund
undefined Interview, Video-Statement des Länderkreises Israel

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

IsraelLiteratur, Musik, Theater
Do 27.10.2016, 19:00 Uhr
Preis: Eintritt frei
Ort: Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund
Lesung aus dem Roman Tewje, der Milchmann
Aus Anlass des 100. Todestages Scholem Alejchems am 13. Mai 2016

Lesung: Dr. Armin Eidherr

Buchtitel
Buchtitel
Dr. Armin Eidherr wird einen Vortrag zu Buch und Autor halten, ein kleines Stück aus dem jiddischen Original lesen und ein weiteres, längeres aus der deutschen Übersetzung.


[mehr...]

Arm an Geld, doch reich an Töchtern, träumt der Milchmann Tewje von einem Dasein ohne Entbehrung. Doch nach einem unverhofften Geldsegen wendet sich das Blatt und Tewje muss mit ansehen, wie im Getümmel zeithistorischer Umbrüche erst seine Familie, dann seine ganze Existenz auseinanderbricht. Am Ende steht er allein da – ein Flüchtling unter Tausenden, mit nichts als seinem Gottvertrauen und seinem unerschütterlichen jüdischen Witz. Allen Schikanen des Daseins setzt er ein humanes, verschmitztes „Trotzdem“ entgegen, das Trotzdem des wahren Humoristen, der noch unter Tränen lacht und scherzt.



Mit der Figur des modernen Hiob hat Scholem Alejchem seinen Ruf als einer der größten Tragikomiker der Weltliteratur begründet und dem untergegangenen Milieu des Städtels ein Denkmal gesetzt. Sein Panorama der ostjüdischen „Welt von Gestern“ gaukelt dem Leser kein nostalgisches, in Sepiafarben getauchtes Idyll vor, sondern bietet einen visionären Ausblick auf die Menschheitskatastrophen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts am Horizont aufziehen. Jiddischer Schicksalsroman und historisches Menetekel zugleich, gehört dieser Roman zum Kanon der Moderne.



Scholem Alejchem, geboren 1859 als Scholem Rabinowitsch gilt als Begründer der jiddischen Literatur. Aus der Ukraine stammend, war er das halbe Leben lang auf der Flucht vor Not und Verfolgung und richtete sich Provisorien in Wien, Paris, Odessa oder Berlin ein. Nach den blutigen Pogromen in Kiew emigrierte er 1905 in die USA. Als er im Mai 1916 starb, folgten hundertfünfzigtausend Menschen seinem Sarg auf den Friedhof von Brooklyn.



Armin Eidherr, geboren 1963, ist Schriftsteller, Universitätslektor und Herausgeber der Jiddischen Bibliothek. 2010 wurde er mit dem Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung ausgezeichnet, weil er mit „Einfühlungsvermögen und Phantasie sehr unterschiedliche Werke der jiddischen Literatur ins Deutsche übertragen hat“.




[weniger...]

Veranstalter:
undefined Länderkreis Israel
undefined Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Dortmund e.V.
undefined VHS Dortmund
Evangelische Akademie Villigst
undefined Interview, Video-Statement des Länderkreises Israel

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

LänderübergreifendLiteratur, Musik, Theater
Do 27.10.2016, 19:00 Uhr
Preis: Eintritt frei
Ort: Dietrich-Keuning-Haus (Raum 223/224), Leopoldstr. 50-58, 44147 Dortmund
Die Erfindung der deutschen Grammatik - Kurzgeschichten von Rasha Abbas
Autorenlesung mit Diskussion

In den Kurzgeschichten der syrischen Journalistin und Autorin Rasha Abbas trifft der Alltagstrott auf Absurdistan. Ähnlich wie Mark Twain in seinem Essay „The Awful German Language“ nähert sich Rasha Abbas der verflixten deutschen Sprache und allen anderen deutschen Strukturen mit Humor und Verzweiflung. Sie verwebt die stinknormalen Erfahrungen des Einlebens in Berlin beim Asylantrag, im Jobcenter, beim Sprachkurs, zwischen Künstler-Inflation und Hipster-Invasion gekonnt mit anderen Genres: Slapstick, Zombiefilm, Cartoon, Computerspiel. Bewaffnet mit einer Narrenkappe erzählt sie die Wahrheit über „uns Deutsche“, aber auch über „die Flüchtlinge“.
[mehr...]

Kennen Sie schon den deutschen Superhelden, der vor jeder seiner Superaktionen unzählige Unterlagen einreichen muss? Oder den Sonnenorgasmus? Oder den Vermieter Herrn Müller, dessen abgelegene Berliner Wohnung die Mieterin schneller erreicht, wenn sie auf eine Elefantenherde umsteigt?
In Rasha Abbas’ Kurzgeschichten trifft der Alltagstrott auf Absurdistan. Ähnlich wie Mark Twain in seinem Essay „The Awful German Language“ nähert sich Rasha Abbas der verflixten deutschen Sprache und allen anderen deutschen Strukturen mit Humor und Verzweiflung. Sie verwebt die stinknormalen Erfahrungen des Einlebens in Berlin beim Asylantrag, im Jobcenter, beim Sprachkurs, zwischen Künstler-Inflation und Hipster-Invasion gekonnt mit anderen Genres: Slapstick, Zombiefilm, Cartoon, Computerspiel. Bewaffnet mit einer Narrenkappe erzählt sie die Wahrheit über „uns Deutsche“, aber auch über „die Flüchtlinge“.

Rasha Abbas ist eine syrische Journalistin und Autorin. Sie lebt derzeit in Berlin. 2008 veröffentlichte sie ihre erste Sammlung mit Kurzgeschichten „Adam hasst das Fernsehen“ und wurde dafür beim Damascus Capital of Arab Culture Festival mit einem Preis für neue Autoren ausgezeichnet. 2013 schrieb sie das Drehbuch für den Kurzfilm „Zufriedenheit und Glück“, der von der Bedayat Stiftung produziert wurde. Sie arbeitete als Autorin und Übersetzerin für die Anthologie Syria Speaks: Art and Culture from the Frontline (Saqi Books, London), 2014 erschienen. Im selben Jahr beendete sie ein Jean-Jacques Rosseau Fellowship, unterstützt von Schloss Solitude in Stuttgart, wo sie an ihrem zweiten Kurzgeschichtenband „Des Pudels Kern“ (The Gist of it) arbeitete.

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Projektes KODIAQ als Dialogforum durchgeführt. Diese vom Planerladen e.V. initiierten Dialogforen haben das Ziel anhand von Filmvorführungen, Lesungen oder Podiumsdiskussionen mit Experten eine Plattform zu schaffen, bei der verschiedene Meinungen und Ansichten über migrations- und integrationsrelevante Themen ausgetauscht werden können. Diese sollen einer besseren Verständigung in der Stadt(teil)bevölkerung dienen und das Miteinander fördern.
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Planerladen e. V.
undefined Institut für politische Bildung
undefined Dietrich-Keuning-Haus



Anmeldung Anmeldung

[TOP]

FinnlandLiteratur, Musik, Theater
Fr 28.10.2016, 19:00 Uhr
Preis: 5,00 Euro, frei für Mitglieder und Sprachkursteilnehmer
Ort: Musikschule DUR & moll, Obere Münsterstraße 6, 44575 Castrop-Rauxel
Ein Abend zum Thema Klavierspiel

Henri Sigfridsson, Professor an der Folkwang Universität der Künste und Schüler der Folkwang Universität geben einen Einblick in Methodik und Praxis der finnischen Klavierschule anhand konkreter Beispiele.


[mehr...]

Henri Sigfridsson, Professor an der Folkwang Universität der Künste und Schüler der Folkwang Universität geben einen Einblick in Methodik und Praxis der finnischen Klavierschule anhand konkreter Beispiele.



„Henri Sigfridsson fing sein Studium am Konservatorium in Turku, Finnland, an. Weitere Studien führten ihn in die Klasse von Prof. Erik T. Tawaststjerna an die Sibelius-Akademie Helsinki und nach Köln in die Meisterklasse von Prof. Pavel Gililov an der dortigen Musikhochschule. Von 1995 bis 1997 studierte er auch in der Klasse von Lazar Berman in Weimar. 2008-2009 übernahm Henri Sigfridsson eine Professur für Klaviermusik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. 2010-2011 war er Professor an der Musikhochschule Hans Eisler in Berlin. Seit April 2011 ist er Professor für Klavier an der Folkwang Universität der Künste.“

(Der obige Textauszug ist der Webseite der Folkwang Universität der Künste entnommen: http://www.folkwang-uni.de/de/home/hochschule/personen/lehrende/vollanzeige/?mehr=1&detaildozent=586)




[weniger...]

Veranstalter:
undefined Deutsch-Skandinavischer Länderkreis
undefined Deutsch-Finnische Gesellschaft NRW e.V.




Anmeldung Anmeldung

[TOP]

ItalienLiteratur, Musik, Theater
Fr 28.10.2016, 19:00 Uhr
Preis: 5,00 Euro, frei für Mitglieder und Sprachkursteilnehmer
Ort: Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund
L´angolo letterario di Elisa Occhipinti - Incontro con l´autore Marco Patrone
Literaturveranstaltung in italienischer Sprache

Elisa Occhipinti Gelsomino
Elisa Occhipinti Gelsomino
Presentazione del libro „Come in una ballata“ di Tom Petty.

Piccolo rinfresco (prezzo non incluso).

[mehr...]

Presentazione del libro „Come in una ballata“ di Tom Petty.

Elisa Occhipinti Gelsomino, geboren 1988 in Turin, lebt seit 2013 in Deutschland. Die Bloggerin und Chefredakteurin des Literaturportals „Il Club del Libro“ ist als Italienisch-Dozentin für Kinder und Erwachsene tätig, betreut das Lesefrühförderungsprojekt „Nati per Leggere Deutschland/Zum Lesen geboren“ und organisiert literarische Veranstaltungen.

Piccolo rinfresco (prezzo non incluso).

[weniger...]

Veranstalter:
undefined Deutsch-Italienische Gesellschaft
undefined Interview, Video-Statement der Deutsch-Italienischen Gesellschaft




Anmeldung Anmeldung

[TOP]

FrankreichLiteratur, Musik, Theater
Fr 28.10.2016, 19:30 Uhr
Preis: Eintritt frei
Ort: Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund
Französischer Chanson-Abend

Moderation und Organisation: Georg Marekwica

Präsentiert werden bekannte und weniger bekannte französische Chansons sowie Aktuelles vom Musikfestival Francofolies de La Rochelle sowie, vorwiegend in deutscher Sprache. Wünsche an: georg.marekwica(at)venture-net.de
[mehr...]

Der Moderator gibt Einblicke in die Entstehung der Chansons, in den Zeitgeist und in die Vita der Künstler, vorwiegend in deutscher Sprache. Präsentiert werden bekannte und weniger bekannte französische Chansons per Youtube (u.a. Videos), von CDs oder als Digital-Dateien. Auch ganz Aktuelles vom Musikfestival Francofolies de La Rochelle wird dabei sein. Lassen Sie sich überraschen!

Liedtexte mit Erläuterungen werden verteilt. Teilnehmer können vorab Wünsche äußern, was sie gerne hören möchten. Bitte Interpret und Titel an: georg.marekwica(at)venture-net.de




[weniger...]

Veranstalter:
undefined Deutsch-Französische Gesellschaft



undefined Interview, Video-Statement der Deutsch-Französischen Gesellschaft

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

TschechienLiteratur, Musik, Theater
Sa 29.10.2016, 19:00 Uhr
Ort: Pauluskirche Dortmund Nordstadt, Schützenstraße 35, 44147 Dortmund
Slavonics - Klassik und Folklore

Tickets-Reservierung: sandra.laker(at)pauluskircheundkultur.net.

Infos zur Gruppe: www.slavonics.de
[mehr...]

Ein A-Cappella-Quartett klassisch ausgebildeter Frauenstimmen mit unerhörter Registerreichweite von Sopran bis zu veritablem Bass. Eine muntere Gruppe von Tanzmusikantinnen mit unbändiger Spiellust und viel Spaß an der Freud.

Die Slavonics sind in Brühl und Brünn verortet und es ist ein Herzblutprojekt von vier gestandenen Musikerinnen mit jeder Menge unterschiedlichster Lebens- und Genreerfahrung, die ihr Publikum unweigerlich in ihren Bann ziehen und verzaubern: mit klassischen Klängen slawischer Volksmusik aus der Feder von Dvorák, Janácek, Smetana und mit traditionellen Tanzweisen aus Böhmen, Mähren und der Slowakei.

Tickets-Reservierung: sandra.laker(at)pauluskircheundkultur.net. Infos zur Gruppe: www.slavonics.de
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Pauluskirche Dortmund Nordstadt





Anmeldung Anmeldung

[TOP]

LänderübergreifendLiteratur, Musik, Theater
So 30.10.2016, 17:30 Uhr
Preis: 15,00 Euro, 12 (für Mitglieder und Sprachkursteilnehmer)
Ort: Botanischer Garten Rombergpark, Mergelteichstr. 40, 44225 Dortmund
Der gute Geist von Brünninghausen. Eine Weltreise unter Glas.
mit Caroline Keufen und Patrick Knopf

Begrenzte Teilnehmerzahl: max. 20 Personen. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich unter Teodora Yankova, yankova(at)agnrw.de oder Telefon 0231 838 00 54.
[mehr...]

Caroline von Romberg ist der gute Geist von Brünninghausen. Nachdem ihr Ehemann Gisbert zwischen 1818 und 1822 den englischen Garten hatte anlegen lassen, tat sie den Schwur, dieses wunderbare Fleckchen Erde nie mehr zu verlassen. Als Schlossgespenst ging sie jahrzehntelang in den Gebäuden von Brünninghausen um. Doch nach der Zerstörung des Haupthauses und dem zunehmenden Verfall der Wirtschaftsgebäude sucht sie nach einer neuen Bleibe. So gerät sie auch in die Pflanzenschauhäuser am anderen Ende des Parks, wo sie auf Parkleiter Dr. Patrick Knopf trifft, der eine Besuchergruppe durch die verschiedenen Erdteile und Klimazonen unter Glas führt. Caroline von Romberg weiß viel zu erzählen – fast 250 Jahre aus eigener Anschauung! Sie kennt die Anekdoten vom tollen Bomberg, zitiert Alexander von Humboldt oder Georg Forster. Wahrheit und Fiktion geraten bisweilen durcheinander auf dieser außergewöhnlichen Entdeckerreise zwischen Kakteen und Palmen, zwischen Amazonas und Schondelle, zwischen Literatur und Naturwissenschaft – sachkundig, hintergründig und humorvoll.



Caroline von Romberg wird von Caroline Keufen gespielt. Sie lebt als Schauspielerin in Wuppertal. Im Rombergpark ist sie seit 10 Jahren regelmäßig zu Gast mit dem literarischen Spaziergang „Der Berg ist hier“. Dr. Patrick Knopf ist seit 2014 Leiter des Botanischen Gartens Rombergpark.



Treffpunkt: Café Orchidee, Botanischer Garten Rombergpark, Mergelteichstr. 40.

Eine Anmeldung ist dringend erforderlich unter Teodora Yankova, yankova(at)agnrw.de oder Telefon 0231 838 00 54.
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Melange e. V.
undefined Auslandsinstitut




Anmeldung Anmeldung

[TOP]

IberoamerikaLiteratur, Musik, Theater
Fr 04.11.2016, 19:30 Uhr
Preis: Eintritt frei
Ort: Atelier Inicio, Paulinenstr. 48 (Ecke Lange Str.), 44137 Dortmund
Literaturabend in spanischer Sprache

Das Programm wird zur Lesung aktuell zusammengestellt.

Infos: www.iberoamerikakreis.de
[mehr...]

Das Programm wird zur Lesung aktuell zusammengestellt.

Infos: www.iberoamerikakreis.de
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Iberoamerika-Kreis



undefined Interview, Video-Statement des Iberomarikakreises

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

GroßbritannienLiteratur, Musik, Theater
So 06.11.2016, 11:00 Uhr
Preis: 12,00 Euro
Ort: Café Schrader GmbH, Kaiserstraße 31, 44135 Dortmund
Der Mops mit der Maske oder Das phantastische Leben des Edgar Wallace

Live-Hörspiel: Stefan Keim

Veranstaltungsort und Vorverkauf: Café Schrader, Kaiserstraße 31, 44135 Dortmund, Tel.: 0231 52 32 49
[mehr...]

Das Leben des Bestsellerautors Edgar Wallace war mindestens so spannend und unterhaltsam wie seine Romane. Er war Kriegsberichterstatter in Südafrika, einer der erfolgreichsten Krimiautoren aller Zeiten - und verzockte seinen Reichtum beim Spiel. Weniger bekannt ist, das Wallace auch das Drehbuch für den ersten King-Kong-Film schrieb.

Stefan Keim hat ins Zentrum dieses Abends ein kriminalistisches Live-Hörspiel mit dem Titel „Der Mops mit der Maske“ gestellt. Er unternimmt mit diesem Programm eine humoristische Reise in den Kopf des Autors – mit vielen Anleihen bei den Krimis und Abenteuerromanen. Zwischendurch berichtet er über Leben und Wirken von Edgar Wallace mit vielen Fakten und Anekdoten.

Stefan Keim ist Autor, Journalist, Moderator und Schauspieler. Seine kabarettistischen Auftritte führten ihn zu über hundert verschiedene Kleinkunst-Bühnen im gesamten Bundesgebiet.



Veranstaltungsort und Vorverkauf: Café Schrader, Kaiserstraße 31, 44135 Dortmund, Tel.: 0231 52 32 49
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Deutsch-Britische Gesellschaft
undefined Melange e. V.




Anmeldung Anmeldung

[TOP]

ItalienLiteratur, Musik, Theater
Fr 11.11.2016, 19:00 Uhr
Preis: 5,00 Euro, frei für Mitglieder und Sprachkursteilnehmer
Ort: Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund
Milan l´è un gran Milan

Lesung in deutscher Sprache: Sara Colombo (Mailand)

Anekdoten, Kuriositäten, Geschichten und Bilder aus dieser großartigen Stadt

Aperitif und Vorspeisenauswahl (nicht im Preis enthalten)
[mehr...]

Anekdoten, Kuriositäten, Geschichten und Bilder aus dieser großartigen Stadt

Aperitif und Vorspeisenauswahl (nicht im Preis enthalten)


[weniger...]

Veranstalter:
undefined Deutsch-Italienische Gesellschaft
undefined Interview, Video-Statement der Deutsch-Italienischen Gesellschaft
undefined Gesponsert von DEW21



Anmeldung Anmeldung

[TOP]

KroatienLiteratur, Musik, Theater
Sa 12.11.2016, 18:00 Uhr
Preis: 3,00 Euro, frei für Mitglieder und Sprachkursteilnehmer und Mitglieder der Matica
Ort: Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund
Kroatischer Liederabend

Leitung: Branko Baf, Gesangspädagoge

Folkloregruppe Adria
Folkloregruppe Adria
Speziell zu Gast: Folkloregruppe Adria und das Tamburica-Ensemble „Zlatni Zvuci“
[mehr...]

Dieser Liederabend ist für diejenigen gedacht, die sich für Kroatien interessieren und ihre kroatischen Sprachkenntnisse auffrischen und vertiefen möchten.

Wir hören unter der Leitung des Gesangspädagogen Branko Baf aus Dorsten eine Auswahl kroatischer Lieder. Er wird einige dieser Lieder mit Klavierbegleitung mit dem Publikum einüben.

Speziell zu Gast: Folkloregruppe Adria und das Tamburica-Ensemble „Zlatni Zvuci“
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Kroatischer Gesprächskreis
Matica Hrvatska


undefined Interview, Video-Statement des Länderkreises Kroatien

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

GroßbritannienLiteratur, Musik, Theater
Sa 12.11.2016, 19:00 Uhr
Preis: 45,5 (inkl. 3-Gänge-Menü)
Ort: Marples in der alten Mühle, Roßbachstr. 34, 44369 Dortmund
Das Gespenst von Canterville

Live-Hörspiel: Martin Bross

Veranstaltungsort und Vorverkauf: Marples in der alten Mühle, Roßbachstr. 34, 44369 Dortmund Tel.: 0231 70 02 00 71


[mehr...]

Wer kennt ihn nicht – den Blutfleck, der sich nicht wegwischen lässt?

Als die amerikanische Familie Otis das Schloss Canterville kauft, ist dieser immer wiederkehrende Fleck nur der Anfang einer turbulenten Geistergeschichte.

Das Gespenst von Canterville, das vor 300 Jahren seine Frau umgebracht hat, will, wie es sich für ein ordentliches Gespenst gehört, den Amerikanern gehörig das Gruseln lehren. Aber es rechnet nicht mit der Unerschrockenheit der neuen Schlossbewohner. Und schon bald ist es das Gespenst, das sich gruselt.

Als Gesellschaftssatire beginnend, führt der Autor Oscar Wilde die Erzählung im Stil einer Burleske weiter, um sie romantisch ausklingen zu lassen.

Der Schauspieler Martin Bross liest und spielt diese Erzählung und erweckt die Figuren der Handlung zum Leben. Mit geheimnisvollen Licht- und Toneffekten wird dieser Abend Sie tief in das Geheimnis um Sir Simon, das Gespenst von Canterville, entführen.

Martin Bross ist Schauspieler und war bereits an diversen Bühnen engagiert, u.a. in Heidelberg, Mainz, Wiesbaden, Mannheim, Bonn, Hamburg und Mülheim. Er spielte zudem in verschiedenen Fernseh-, und Kinoproduktionen. Als Sprecher in Hörspielen und Features tritt er für den WDR und andere Rundfunkanstalten auf.



Veranstaltungsort und Vorverkauf: Marples in der alten Mühle, Roßbachstr. 34, 44369 Dortmund Tel.: 0231 70 02 00 71
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Deutsch-Britische Gesellschaft
undefined Melange e.V.




Anmeldung Anmeldung

[TOP]

IsraelLiteratur, Musik, Theater
So 13.11.2016, 17:00 Uhr
Preis: Eintritt frei
Ort: Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund
Die Pfeffermühle: Vorsicht! Scharf! von Erika Mann


Kabarett mit Klavier: Roswitha Dasch (Gesang, Rezitation, Geige) und Ulrich Raue (Klavier, Gesang)

Duo: Roswitha Dasch und Ulrich Raue
Duo: Roswitha Dasch und Ulrich Raue
Ein hintergründiges und mitreißendes Programm über Leben und Schaffen Erika Manns und die Kabarettisten ihrer Zeit.
[mehr...]

Aus den deutschen Kleinkunstbühnen, auf denen Anfang der 30er Jahre die Luft zum Atmen immer dünner wird, dringen hier und da noch kämpferische Gesänge gegen den Zug der Zeit, den Tucholsky als „leises Wandern“ ins Dritte Reich beschreibt.

Dass von den „Brettern, die die Welt bedeuten“ der Gang der Geschichte aufgehalten werden könnte, daran glauben viele engagierte Kabarettisten schon längst nicht mehr.



Trotz der allgemein schwierigen Lage eröffnet im Januar 1933 die „Pfeffermühle“ unter der Leitung von Erika Mann in München zum ersten Mal ihre Pforten. Geprägt von satirischen Texten, Ausdruckstanz und Gesang entstehen von 1933 - 1937 fünf Bühnenprogramme, die ab Frühjahr 1933 nur noch im europäischen Ausland zur Aufführung gelangen.



Roswitha Dasch (Gesang, Rezitation, Geige) und Ulrich Raue (Klavier, Gesang) widmen sich unter dem Titel „Die Pfeffermühle: Vorsicht! Scharf!“ mit einem hintergründigen und zugleich mitreißenden Programm dem Leben und Schaffen Erika Manns und den Kabarettisten ihrer Zeit. Sie beschreiben den Kampf im Exil „immer indirekt“ in Parabeln, Liedern und Gedichten – unmissverständlich und doch unschuldig – den Buchstaben nach.


[weniger...]

Veranstalter:
undefined Länderkreis Israel
undefined Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Dortmund e.V.
undefined VHS Dortmund
undefined Mahn- und Gedenkstätte Steinwache
undefined Interview, Video-Statement des Länderkreises Israel

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

OsteuropaLiteratur, Musik, Theater
Di 22.11.2016, 18:30 Uhr
Preis: 5,00 Euro, frei für Mitglieder und Sprachkursteilnehmer
Ort: Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund
Theaterabend mit Natalia Bobyleva

Veranstaltung zum Buch „Secondhand-Zeit“ der Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch.
[mehr...]

Veranstaltung zum Buch „Secondhand-Zeit“ der Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch.
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Länderkreis Osteuropa



undefined Interview, Video-Statement des Länderkreises Osteuropa

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

LänderübergreifendLiteratur, Musik, Theater
Fr 25.11.2016, 19:30 Uhr
Preis: Eintritt frei
Ort: Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund
Mit fremder Zunge - Interkultureller Literaturabend

Das Programm wird zur Lesung aktuell zusammengestellt. Mehr Informationen auf Anfrage.

Infos: www.iberoamerikakreis.de


[mehr...]

Das Programm wird zur Lesung aktuell zusammengestellt. Mehr Informationen auf Anfrage.

Infos: www.iberoamerikakreis.de
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Iberoamerika-Kreis



undefined Interview, Video-Statement des Iberomarikakreises

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

LänderübergreifendLiteratur, Musik, Theater
Sa 26.11.2016, 16:00 Uhr
Preis: 10 nur im Vorverkauf: dc.agape(at)gmx.de, frei für Mitglieder und Sprachkursteilnehmer
Ort: Rathaus Dortmund, Am Friedensplatz 1, 44135 Dortmund
Chor- und Orchesterkonzert

Bild: Elisabeth Cheong
Bild: Elisabeth Cheong
Werke von: Wolfgang Amadeus Mozart, Giuseppe Verdi, Charles Gounod, Matthias Grimminger, S. Adams, Giacomo Puccini, D.K. Kang usw.
[mehr...]

Werke von: Wolfgang Amadeus Mozart, Giuseppe Verdi, Charles Gounod, Matthias Grimminger, S. Adams, Giacomo Puccini, D.K. Kang usw.
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Deutsch-Koreanische Gesellschaft



undefined Interview, Video-Statement der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

LänderübergreifendLiteratur, Musik, Theater
So 27.11.2016, 17:30 Uhr
Preis: 15,00 Euro, 12 (für Mitglieder und Sprachkursteilnehmer)
Ort: Botanischer Garten Rombergpark, Mergelteichstr. 40, 44225 Dortmund
Der gute Geist von Brünninghausen. Eine Weltreise unter Glas.
mit Caroline Keufen und Patrick Knopf

Begrenzte Teilnehmerzahl: max. 20 Personen. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich unter Teodora Yankova, yankova(at)agnrw.de oder Telefon 0231 838 00 54.
[mehr...]

Caroline von Romberg ist der gute Geist von Brünninghausen. Nachdem ihr Ehemann Gisbert zwischen 1818 und 1822 den englischen Garten hatte anlegen lassen, tat sie den Schwur, dieses wunderbare Fleckchen Erde nie mehr zu verlassen. Als Schlossgespenst ging sie jahrzehntelang in den Gebäuden von Brünninghausen um. Doch nach der Zerstörung des Haupthauses und dem zunehmenden Verfall der Wirtschaftsgebäude sucht sie nach einer neuen Bleibe. So gerät sie auch in die Pflanzenschauhäuser am anderen Ende des Parks, wo sie auf Parkleiter Dr. Patrick Knopf trifft, der eine Besuchergruppe durch die verschiedenen Erdteile und Klimazonen unter Glas führt. Caroline von Romberg weiß viel zu erzählen – fast 250 Jahre aus eigener Anschauung! Sie kennt die Anekdoten vom tollen Bomberg, zitiert Alexander von Humboldt oder Georg Forster. Wahrheit und Fiktion geraten bisweilen durcheinander auf dieser außergewöhnlichen Entdeckerreise zwischen Kakteen und Palmen, zwischen Amazonas und Schondelle, zwischen Literatur und Naturwissenschaft – sachkundig, hintergründig und humorvoll.



Caroline von Romberg wird von Caroline Keufen gespielt. Sie lebt als Schauspielerin in Wuppertal. Im Rombergpark ist sie seit 10 Jahren regelmäßig zu Gast mit dem literarischen Spaziergang „Der Berg ist hier“. Dr. Patrick Knopf ist seit 2014 Leiter des Botanischen Gartens Rombergpark.



Treffpunkt: Café Orchidee, Botanischer Garten Rombergpark, Mergelteichstr. 40.

Eine Anmeldung ist dringend erforderlich unter Teodora Yankova, yankova(at)agnrw.de oder Telefon 0231 838 00 54.
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Melange e. V.
undefined Auslandsinstitut




Anmeldung Anmeldung

[TOP]

LänderübergreifendLiteratur, Musik, Theater
Sa 03.12.2016, 16:00 Uhr
Preis: 10,00 Euro, frei für Mitglieder und Sprachkursteilnehmer
Ort: Stern im Norden e. V., Hirtenstraße 2, 44145 Dortmund
Chor- und Orchesterkonzert

Bild: Elisabeth Cheong
Bild: Elisabeth Cheong
Werke von: Wolfgang Amadeus Mozart, Giuseppe Verdi, Charles Gounod, S. Adams, Giacomo Puccini usw.
[mehr...]

Werke von: Wolfgang Amadeus Mozart, Giuseppe Verdi, Charles Gounod, S. Adams, Giacomo Puccini usw.
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Deutsch-Koreanische Gesellschaft



undefined Interview, Video-Statement der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

AmerikaLiteratur, Musik, Theater
So 04.12.2016, 11:00 Uhr
Preis: 12,00 Euro
Ort: Café Schrader GmbH, Kaiserstraße 31, 44135 Dortmund
Broadway-Songs. Legendäre Musical-Melodien
neu gemischt von Holger Ries (Gesang) und Martin Brödemann (Klavier)

Holger Ries (Tenor) und Martin Brödemann (Klavier) werden Sie an diesem Abend schwungvoll, dramatisch, aber auch melancholisch und einfühlsam durch die faszinierende Geschichte des Musicals von seinen Anfängen bis zu den aktuellen Hits begleiten.



Veranstaltungsort und Vorverkauf: Café Schrader, Kaiserstraße 31, 44135 Dortmund, Tel.: 0231 52 32 49
[mehr...]

Das Musical entstand in den 1920er Jahren als neue Gattung des Musiktheaters. Es setzt Geschichten des wahren Lebens, phantastische und historische Stoffe in Szene – als Symbiose aus Schauspiel, Musik, Tanz und Gesang, verbunden in einem durchgängigen Handlungsrahmen. Die Geburtsstätte des Musicals war der New Yorker Broadway, wo in eigens dafür gebauten Bühnenhäusern allabendlich beste Unterhaltung geboten wurde. Noch heute gilt der Broadway als Synonym für eine einzigartige Theaterkultur, die sich schnell in alle Teile der Welt ausbreitete. Musicals wie „Westside Story“, „Kiss me, Kate“, „Jesus Christ Superstar“ oder „Das Phantom der Oper“ sind heute mehr denn je auf den Spielplänen unserer Theater zu finden und bescheren diesen hohe Zuschauerzahlen.

Holger Ries (Tenor) und Martin Brödemann (Klavier) werden Sie an diesem Abend schwungvoll, dramatisch, aber auch melancholisch und einfühlsam durch die faszinierende Geschichte des Musicals von seinen Anfängen bis zu den aktuellen Hits begleiten.

Holger Ries lebt als freier Sänger und Schauspieler in Bad Rappenau. Seine musikalische Karriere begann er 1988 als Rocksänger. Er ist ausgebildeter Spiel- und Charaktertenor. 2005-2011 festes Ensemblemitglied am Schleswig-Holsteinischen Landestheater Flensburg.

Martin Brödemann studierte Klavier an der Musikhochschule Köln, Abteilung Wuppertal. Er arbeitet als Organist in Hagen sowie als Dozent für Klavier an der Universität Dortmund und an der Hochschule für Musik der Fachhochschule Osnabrück. Als Komponist, Arrangeur und Liedbegleiter gestaltete er zahlreiche Kabarett- und Gesangsprogramme mit.



Veranstaltungsort und Vorverkauf: Café Schrader, Kaiserstraße 31, 44135 Dortmund, Tel.: 0231 52 32 49
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Deutsch-Amerikanische Gesellschaft
undefined Melange e. V.




Anmeldung Anmeldung

[TOP]

GroßbritannienLiteratur, Musik, Theater
Mi 07.12.2016, 19:00 Uhr
Preis: 45,5 (inkl. 3-Gänge-Menü)
Ort: Marples in der alten Mühle, Roßbachstr. 34, 44369 Dortmund
Charles Dickens: Ein Weihnachtslied in Prosa

Erzähltheater-Abend: Achim Brock

Veranstaltungsort und Vorverkauf: Marples in der alten Mühle, Roßbachstr. 34, 44369 Dortmund Tel.: 0231 70 02 00 71


[mehr...]

Charles Dickens (1812-1870) ist einer der meistgelesenen Schriftsteller der englischen Literatur. Mit Oliver Twist, Nicholas Nickleby oder David Copperfield hat er unvergessliche literarische Figuren geschaffen.

1843 schrieb Dickens „A Christmas Carol in Prose“, die berühmte Weihnachtsgeschichte, in der eine phantastische Handlung mit einem moralischen Zweck verknüpft wird. Der Autor verfolgte dabei die Absicht, die Aufmerksamkeit des Lesers auf die Not der Armen in der Gesellschaft Englands zu lenken. Tatsächlich erschien das Buch kurz vor Weihnachten, am 19. Dezember 1843. Der herzlose Geschäftemacher Ebenezer Scrooge wandelt sich darin zu einem gütigen, die Not der Menschen lindernden alten Herrn. Dickens bedient sich hierfür der Mittel der Groteske: Am Heiligen Abend erscheinen dem alten Geizhals drei Geister in Folge. „Die Wege der Menschen deuten ein bestimmtes Ende voraus, auf das sie hinführen, wenn man auf ihnen beharrt. Aber wenn man von den Wegen abweicht, ändert sich auch das Ende“, erkennt Scrooge und wird fortan zu einem anderen Menschen.

Lauschen Sie dem Schauspieler und Erzähler Achim Brock, und folgen Sie ihm in das London des 19. Jahrhunderts! Schreiten Sie durch dichten Nebel und eisiger Kälte auf ein dunkles, graues Gebäude zu und lernen Sie den Besitzer Scrooge kennen, der ein habgieriger alter Sünder ist, verschwiegen, verschlossen und einsam wie eine Auster… Hören Sie von der wunderbaren Wandlung des Ebenezer Scrooge!

Achim Brock absolvierte seine Ausbildung an der Schauspielschule in Hamburg. Es folgten u.a. Theater-Engagements in Landshut, Detmold, Eßlingen und Essen. 1992 gründete er das Erzähltheater Achim Brock.



Veranstaltungsort und Vorverkauf: Marples in der alten Mühle, Roßbachstr. 34, 44369 Dortmund Tel.: 0231 70 02 00 71
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Deutsch-Britische Gesellschaft
undefined Melange e.V.




Anmeldung Anmeldung

[TOP]

OsteuropaLiteratur, Musik, Theater
Di 13.12.2016, 18:30 Uhr
Preis: 5,00 Euro, frei für Mitglieder und Sprachkursteilnehmer
Ort: Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund
Weihnachtskonzert mit Lev Mirkin
Ukrainische und russische Volkslieder und Arien

Die große Vielfalt und Musikalität zwei slawischer Völker, die sowohl historisch als auch kulturell eng verbunden sind, stellt Lev Mirkin in seinem neuen Programm dar.


[mehr...]

Die große Vielfalt und Musikalität zwei slawischer Völker, die sowohl historisch als auch kulturell eng verbunden sind, stellt Lev Mirkin in seinem neuen Programm dar.


[weniger...]

Veranstalter:
undefined Länderkreis Osteuropa



undefined Interview, Video-Statement des Länderkreises Osteuropa

Anmeldung Anmeldung

[TOP]

GroßbritannienLiteratur, Musik, Theater
Mi 14.12.2016, 19:00 Uhr
Preis: 45,5 (inkl. 3-Gänge-Menü)
Ort: Marples in der alten Mühle, Roßbachstr. 34, 44369 Dortmund
Charles Dickens: Ein Weihnachtslied in Prosa

Erzähltheater-Abend: Achim Brock

Veranstaltungsort und Vorverkauf: Marples in der alten Mühle, Roßbachstr. 34, 44369 Dortmund Tel.: 0231 70 02 00 71


[mehr...]

Charles Dickens (1812-1870) ist einer der meistgelesenen Schriftsteller der englischen Literatur. Mit Oliver Twist, Nicholas Nickleby oder David Copperfield hat er unvergessliche literarische Figuren geschaffen.

1843 schrieb Dickens „A Christmas Carol in Prose“, die berühmte Weihnachtsgeschichte, in der eine phantastische Handlung mit einem moralischen Zweck verknüpft wird. Der Autor verfolgte dabei die Absicht, die Aufmerksamkeit des Lesers auf die Not der Armen in der Gesellschaft Englands zu lenken. Tatsächlich erschien das Buch kurz vor Weihnachten, am 19. Dezember 1843. Der herzlose Geschäftemacher Ebenezer Scrooge wandelt sich darin zu einem gütigen, die Not der Menschen lindernden alten Herrn. Dickens bedient sich hierfür der Mittel der Groteske: Am Heiligen Abend erscheinen dem alten Geizhals drei Geister in Folge. „Die Wege der Menschen deuten ein bestimmtes Ende voraus, auf das sie hinführen, wenn man auf ihnen beharrt. Aber wenn man von den Wegen abweicht, ändert sich auch das Ende“, erkennt Scrooge und wird fortan zu einem anderen Menschen.

Lauschen Sie dem Schauspieler und Erzähler Achim Brock, und folgen Sie ihm in das London des 19. Jahrhunderts! Schreiten Sie durch dichten Nebel und eisiger Kälte auf ein dunkles, graues Gebäude zu und lernen Sie den Besitzer Scrooge kennen, der ein habgieriger alter Sünder ist, verschwiegen, verschlossen und einsam wie eine Auster… Hören Sie von der wunderbaren Wandlung des Ebenezer Scrooge!

Achim Brock absolvierte seine Ausbildung an der Schauspielschule in Hamburg. Es folgten u.a. Theater-Engagements in Landshut, Detmold, Eßlingen und Essen. 1992 gründete er das Erzähltheater Achim Brock.



Veranstaltungsort und Vorverkauf: Marples in der alten Mühle, Roßbachstr. 34, 44369 Dortmund Tel.: 0231 70 02 00 71
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Deutsch-Britische Gesellschaft
undefined Melange e.V.




Anmeldung Anmeldung

[TOP]

LänderübergreifendLiteratur, Musik, Theater
Do 29.12.2016, 19:00 Uhr
Preis: 15,00 Euro, 12 (für Mitglieder und Sprachkursteilnehmer)
Ort: Botanischer Garten Rombergpark, Mergelteichstr. 40, 44225 Dortmund
Der gute Geist von Brünninghausen. Eine Weltreise unter Glas.
mit Caroline Keufen und Patrick Knopf

Begrenzte Teilnehmerzahl: max. 20 Personen. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich: info(at)melange-im-netz.de, Tel.: 0231 477 59 81.
[mehr...]

Caroline von Romberg ist der gute Geist von Brünninghausen. Nachdem ihr Ehemann Gisbert zwischen 1818 und 1822 den englischen Garten hatte anlegen lassen, tat sie den Schwur, dieses wunderbare Fleckchen Erde nie mehr zu verlassen. Als Schlossgespenst ging sie jahrzehntelang in den Gebäuden von Brünninghausen um. Doch nach der Zerstörung des Haupthauses und dem zunehmenden Verfall der Wirtschaftsgebäude sucht sie nach einer neuen Bleibe. So gerät sie auch in die Pflanzenschauhäuser am anderen Ende des Parks, wo sie auf Parkleiter Dr. Patrick Knopf trifft, der eine Besuchergruppe durch die verschiedenen Erdteile und Klimazonen unter Glas führt. Caroline von Romberg weiß viel zu erzählen – fast 250 Jahre aus eigener Anschauung! Sie kennt die Anekdoten vom tollen Bomberg, zitiert Alexander von Humboldt oder Georg Forster. Wahrheit und Fiktion geraten bisweilen durcheinander auf dieser außergewöhnlichen Entdeckerreise zwischen Kakteen und Palmen, zwischen Amazonas und Schondelle, zwischen Literatur und Naturwissenschaft – sachkundig, hintergründig und humorvoll.



Caroline von Romberg wird von Caroline Keufen gespielt. Sie lebt als Schauspielerin in Wuppertal. Im Rombergpark ist sie seit 10 Jahren regelmäßig zu Gast mit dem literarischen Spaziergang „Der Berg ist hier“. Dr. Patrick Knopf ist seit 2014 Leiter des Botanischen Gartens Rombergpark.



Treffpunkt: Café Orchidee, Botanischer Garten Rombergpark, Mergelteichstr. 40.

Eine Anmeldung ist dringend erforderlich: info(at)melange-im-netz.de, Tel.: 0231 477 59 81.
[weniger...]

Veranstalter:
undefined Melange e. V.
undefined Auslandsinstitut




Anmeldung Anmeldung

[TOP]